social media

Energieeffiziente Schreinerei

Briketts als zukunftsweisender Energieträger für die neuen Gebäude der Holz Waidelich GmbH & Co. KG

Zukunftsweisende Technik innovativ verpackt: in Sachen innovativer Architektur vertrauten Eugen und Heiko Waidelich auf Architekt Marco Hippmann aus Stuttgart, bezüglich zukunftsweisender Technik auf die Firma mütek Systemtechnik aus Filderstadt.

Nach einem Großbrand im Jahr 2007 wurde das Sägewerk Waidelich, eine Traditionsfirma aus Waldenbuch bei Stuttgart, von Grund auf neu errichtet. Im Rahmen dieser Neuplanung arbeiteten Eugen und Heiko Waidelich gemeinsam mit der Architektengemeinschaft Köhler Architekten und Marco Hippmann Architektur Stuttgart, mit größter Sorgfalt an einem beständigen, energieeffizienten Konzept. Größten Wert legte man auf innovative Architektur, ausgestattet mit zukunftsweisender Technik.
Aufgrund der immer schneller ansteigenden Preise für fossile Energien war schnell klar, dass in Zukunft die große Menge an Restholz, dem Abfallprodukt aus dem Produktionsprozess, für die Erzeugung von Wärmeenergie eingesetzt werden sollte. Gesucht war ein starker Partner, der dabei hilft, die wertvollen Holzreststoffe effizient zu nutzen und in eigene Energie umzuwandeln.

Vom Reststoff zum Wertstoff: Die Firma Holz Waidelich GmbH & Co. KG heizt mit eigener Energie und macht sich unabhängig von großen Energieversorgern!

Waidelich Unterteilung

Der Entscheid fiel schlussendlich auf das Anlagenkonzept der Firma mütek Systemtechnik. mütek hat sich auf die Verwertung von Holzreststoffen spezialisiert.  Ob Sägemehl, Späne oder Hackschnitzel: all diese Reststoffe können durch Aufbereitung zu dem Wertstoff „Heizbrikett“ umgewandelt werden. Die Komplettanlage setzt sich zusammen aus einer Späneabsauganlage, einer Brikettpresse sowie einer Hackschnitzel- und Brikettheizungsanlage.

Direkt von den Produktionsmaschinen werden die Späne in den Behälter der Brikettierpresse gesaugt. Damit erreicht man saubere Arbeitsplätze und verhindert staubige Luft. mütek liefert die Pläne und Wirtschaftlichkeitsrechnungen.

Die Gesamtanlage besteht aus:
- Absaug- und Filteranlage
- Brikettpresse
- Brikett-Lagerraum mit Brikett-Austragung
- Möglichkeit zur Speicherung von Briketts, wenn Brikett-Lagerraum voll ist
- Brikett- und Hackschnitzelheizung mit Pufferspeicher