social media

Energie aus Holzresten

Holz zerkleinern | Holz brikettieren | Holz absaugen | Holz filtern | Holz heizen

 
Anlagenbau Scheme DE
 

mütek Systemtechnik ist der Spezialist für die Bereitstellung von Einzelmaschinen und Komplettlösungen zur Entsorgung von Holz, Späne, Hackschnitzeln und Stäuben. Bereits seit 1993 befasst sich mütek Systemtechnik mit der energetische Nutzung von Resthölzern und Produktionsresten wie Hobelspänen, Sägemehl, Schleifstaub, Spanplatten, Paletten, Obstkisten und vergleichbaren Materialien. Traditionell werden Holzbe- und verarbeitende Betriebe wie Schreinereien, Fensterbauer und Sägewerke dabei unterstützt, ihre wertvollen Holzreststoffe effizient zu nutzen und in Energie umzuwandeln. Aus Holzabfällen wird Heizenergie für den eigenen Betrieb oder verkaufbare Holzbriketts und Hackschnitzel erzeugt.


mütek stellt wertvolle Informationen und Erfahrungen über die energetische Nutzung von Holzresten bereit, plant die Maschinentechnik, liefert und montiert die Gesamtanlage. Durch die Nutzung eigener Produktionsreststoffe besteht für Kunden von mütek Systemtechnik ein hohes Maß an Versorgungssicherheit und Preisstabilität für Ihren Holz-Brennstoff. mütek-Kunden machen sich durch die Nutzung der eignen Energie unabhängig von den großen Energieversorgern und erzeugen mit gutem Gewissen nachhaltige Wärme. 
 
 

Zerkleinerungsmaschinen für Holz Baureihe MRZ

Die Zerkleinerungsmaschine Typ MRZ ist der optimale Zerkleinerer für Ihre Holzreste. MRZ Hacker sind mit einem langsam laufenden Profil-Vollstahlrotor (Ø 260 oder 360 mm) ausgerüstet. Über einen hydraulisch betätigten Schubboden wird das Ausgangsmaterial gegen den Zerkleinerungsrotor gedrückt. Je nach gewünschter Granulatgröße können Siebe mit Lochgrößen von 10 bis 50 mm installiert werden. Möchten Sie das Granulat noch feiner schreddern, können auch Nachzerkleinerungsmaschinen mit Durchsätzen bis ca. 2 Tonnen pro Stunde angeboten werden.
 

Zerkleinerer Baureihe MRZ

Einwellenzerkleinerer mit hydraulisch betätigtem Schieber, der das zu zerkleinernde Material gegen eine langsam laufende Messerwelle drückt.

mehr Informationen
 
 

Brikettierpressen für Holz

Die qualitativ hochwertigen mütek Brikettierpressen verarbeiten Materialien wie Hobelspäne, Sägemehl, kleine Hackschnitzel sowie Schleifstaub und andere Reststoffe zu formstabilen Briketts. Im Vergleich zu losem Material wird das Ausgangsvolumen um bis zu 50% verringert. In Brikettform lassen sich Reststoffe wesentlich effizienter energetisch nutzen oder gewinnbringend verkaufen. Außerdem wird durch die Brikettierung die Brand- bzw. Explosionsgefahr deutlich reduziert. Kosten für aufwändige Brandschutzmaßnahmen entfallen, da Briketts wie Massivholz als schwer entflammbar betrachtet werden.
 
Je nach gewünschter Durchsatzleistung und Brikettform bietet mütek unterschiedliche Brikettpressen an:
 

Brikettpresse Baureihe MPP

Robuste Brikettierpresse mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Leistung: ab ca. 30 kg/h bis maximal 550 kg/h. Brikettform: zylindrisch.

mehr Informationen

Brikettpresse Baureihe MUP

Extrem robuste, verschleißreduzierte Matrizenpresse für Mehrschichtbetrieb ausgelegt. Leistung: ca. 500 kg/h. Brikettform: rechteckig.

mehr Informationen

Brikettpresse Baureihe MAP

Exzenter-Brikettierpresse in Industrieausführung. Leistung: bis 1.200 kg/h. Brikettform: zylindrisch als Strangbrikett oder in Tablettenform.

mehr Informationen
 
 
 

Absaug- und Filteranlagen für Holz

Die Kernkompetenz von mütek ist die Planung und Montage von Absaug- und Filteranlagen von 1.000 bis 30.000 qbm Luftleistung pro Stunde. Je nach Kundenanforderung sind sowohl geprüfte mobile Entstauber zur Innenraumaufstellung von Absaugdurchmessern 160 bis 350 mm als auch große Absaug- und Filteranlagen zur Außenaufstellung im Produktportfolio enthalten. 
 

Mobile Entstauber MM-Jet

mit einem maximalen Volumenstrom von ca. 1.850 - 10.000 qbm/h, zur Innenraumaufstellung zugelassen, mit automatischer Druckluft-Filterabreinigung.

mehr Informationen

Filteranlage MS-Jet

mit einem Volumenstrom von ca. 10.000 qbm/h bis maximal 60.000 qbm/h für die Aufstellung im Außenbereich. Ausführung gemäß BGI 739-2.

mehr Informationen
 
 

Heizungsanlagen für Holz - Anlagenkonzeption

Die gängigste Variante für die Brikett- und Hackgutaustragung ist die Nutzung eines Rührwerks. Durch Drehung des Rührwerks wird die Förderschnecke mit Briketts- und Hackschnitzel gefüllt. Die Förderschnecke versorgt wiederrum die Heizungsanlage mit dem nöitgen Brennstoff.

Konzept der Hackschnitzel- und Brikettaustragung mit Rührwerk

 

Brennstoffe

Grundsätzlich dürfen in einer Feuerungsanlage nur die Brennstoffe eingesetzt werden, die nach den Angaben des Hersteller für die jeweilige Anlage geeignet sowie vom Gesetzgeber gemäß BIMSCH zugelassen sind. Für einige Brennstoffe ist der Betreiber in der Pflicht eine Sondergenehmigung einzuholen. Der Einsatz nicht zugelassener Brennstoffe stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Bitte informieren Sie sich vor Kauf der Anlage bei Ihrem Schornsteinfeger, ob der geplante Brennstoff verheizt werden darf. Holz-Hackgut ist ein heimischer, krisensicherer und umweltfreundlicher Brennstoff. Darüber hinaus werden durch die Herstellung von Hackgut heimische Arbeitsplätze gesichert. Daher ist Hackgut sowohl aus ökonomischer als auch aus ökologischer Sicht der optimale Brennstoff. Restholz in Form von Ästen, Wipfeln und Sägewerkabfällen wird mit Hackern zu Hackschnitzel zerkleinert. Je nach verwendetem Holz ergeben sich verschiedene Qualitätsklassen. Die bei der Bearbeitung von Holz entstandenen Abfälle in Form von Sägespänen und Hobelspänen sollten aufgrund der geringen Schüttdichte nicht allein verheizt werden. In der Praxis ist die Beimengung zu Hackschnitzel bzw. die Verarbeitung zu Briketts am gebräuchlichsten.

 

Holzbriketts bestehen aus naturbelassenem Holz. Die in der holzverarbeitenden Industrie als Nebenprodukt in großen Mengen anfallenden Hobel- und Sägespäne werden unbehandelt verdichtet und brikettiert. Durch die hohe Energiedichte und die einfache Liefer- und Lagermöglichkeit erweisen sich Briketts als der optimale Brennstoff für vollautomatische Heizanlagen. Während ihres Wachstums nehmen Bäume Kohlendioxid (CO2) aus der Luft auf. Bei der Verbrennung von Holz wird diese Menge an CO2 wieder an die Umwelt abgegeben. Die Menge des bei der Verbrennung freigesetzten CO2 entspricht jener, die bei der normalen Verrottung im Wald freigesetzt wird. Heizen mit Brennstoffen aus Holz bedeutet daher Heizen im Gleichgewicht der Natur!

Anfahrt

Messen

22.05. - 26.05.2017
LIGNA Hannover: Halle 12 | Stand B10

12.11. - 18.11.2017 Agritechnica Hannover

21.03. - 24.03.2018 Holz-Handwerk Nürnberg

30.09. - 03.10.2018 W18 Exhibition Birmingham

13.11. - 16.11.2018 EuroTier Hannover

Kontakt

muetek Systemtechnik
Hartmut Müller GmbH

Fabrikstraße 20
D - 70794 Filderstadt

Tel.: +49 (0)711 945 887-60
Fax: +49 (0)711 945 887-69
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!